Seit mehr als hundert Jahren erleuchtet Osram die Welt: Mit Leuchtmitteln, die für die Lichtbranche bahnbrechend sind –beispielsweise der hellsten Xenon-Autolampe der Welt. Das Portfolio des international tätigen Unternehmens mit 33.000 Mitarbeitern umfasst neben Hightech-Anwendungen auf Basis halbleiterbasierter Technologien wie Infrarot oder Laser auch vernetzte intelligente Beleuchtungslösungen in Gebäuden oder Städten. Auch anlässlich des Eurovision Song Contest im Mai 2016 tauchte Osram die schwedische Hauptstadt Stockholm in bunte Farben.

[testimonial id=“3193″]

[url_preview orientation=“right“ newtab=“true“]https://logistik-aktuell.com/2016/04/29/db-schenker-eroeffnet-neue-logistikanlage-augsburg/[/url_preview]

Ulrich Bosbach, Leiter des Distribution Center Augsburg der Osram GmbH, berichtete anlässlich der Einweihung der neuen DB Schenker-Anlage im Augsburger GVZ über die Veränderungen in der Lichtbranche. LED, OLED– und Laser-Technik – der Markt ist in Bewegung. Trends in der Lichttechnik beeinflussen auch die Logistik: Bei vielen Elektronikprodukten haben sich laut Bosbach innerhalb der vergangenen zwei Jahre bis zu acht Veränderungen ergeben – „da müssen wir ständig nachjustieren, um höhere Kosten – auch in der Logistik – zu vermeiden.“ Der Leiter des Distribution Center Augsburg setzt dabei in Zukunft auf „die vertrauensvolle Partnerschaft mit DB Schenker und die bestens abgestimmten Prozesse.“

Langjährige Kooperation

Für die Osram-Werke in Augsburg, Eichstätt und Herbrechtingen bündelt DB Schenker mit einem ausgefeilten Konzept die Produktionsversorgung. 2012 setzte DB Schenker ein einzigartiges Logistikprojekt um, mit dem die Land-Geschäftsstelle von DB Schenker in Augsburg noch besser auf die Bedürfnisse des Kunden eingehen kann: LoDiS (Logistik Dienstleistung Süddeutschland, so lautete der Projektname bei OSRAM) sorgt für eine standardisierte und zentralisierte Produktionslogistik. „LoDis ist eine ausgefeilte Logistiklösung, die viele Leerfahrten reduzieren konnte – getaktete Rundläufe haben One-way-Fahrten ersetzt und damit einen wesentlichen Beitrag zum Erreichen der Umweltziele geleistet“, lobt Ulrich Bosbach das passgenaue Konzept. Seit mehr 40 Jahren sind die Logistik-Experten von Schenker Deutschland in der Distributionslogistik und seit mehr als 20 Jahren in der Kontraktlogistik für Osram tätig.

[selectivetweet float=“left“]Wie Hightech die #Logistik verändert: der #Osram-Case[/selectivetweet]

DB Schenker übernimmt dabei für die drei süddeutschen Osram-Werke den gesamten Logistikprozess, um Güter für die Produktion zu beschaffen. Deutschlands führender Anbieter für integrierte Logistik setzt dabei für Osram im wahrsten Sinne des Wortes jeden Tag viel in Bewegung: „Insgesamt 280 Lieferanten liefern täglich bis zu 400 Paletten mit Teilen und Vorprodukten im GVZ Augsburg an, die dann von unseren Mitarbeitern entgegengenommen und eingelagert werden“, sagt Martin Thum, der die Kontraktlogistik von DB Schenker in Augsburg verantwortet. Auch mit der Führung und Verwaltung des Lagerbestandes wurde DB Schenker betraut – das bedeutet bis zu 1.000 Bewegungen pro Tag. „Damit die Produktion in den Osram-Werken im Fünf-Schicht-Betrieb an 365 Tagen im Jahr nonstop laufen kann, werden die Werke außerdem im täglichen Shuttlebetrieb mit bis zu sechs Zustellungen kontinuierlich beliefert“, so Martin Thum.

[display_posts number=“3″ posts=“related“ category=“all“ layout=“grid“ headline=“Beliebteste Artikel“ button=““ button_link=““ orientation=“center“]

About the Author

Logistik Aktuell