Einen Tag vor Beginn der Olympischen Spiele hat das Deutsche Haus Rio 2016 seine Pforten geöffnet. Direkt am Meer unweit des Olympischen Dorfes gelegen ist das Haus der Treffpunkt von Athletinnen und Athleten sowie Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien während der Spiele in Rio. DB SCHENKERsportevents hat bei der Entstehung des Hauses eine wichtige Rolle gespielt und das komplette Logistikmanagement übernommen.

Chillen, Feiern, Public Viewing im Deutschen Haus

Gemütliche Lounge-Areas, Grillstationen, gemütliche Kaffeebar, eigene Bäckerei – das Deutsche Haus Rio 2016 beeindruckte die Gäste bei der offiziellen Eröffnung einen Tag vor Beginn der Olympischen Spiele. Viele Athleten der Deutschen Olympiamannschaft kamen aus dem nahe gelegenen Olympischen Dorf vorbei und fieberten bei brasilianischem Essen mit der deutschen U23-Fußball-Nationalmannschaft in ihrem Eröffnungsspiel. Bereits am Morgen war Timo Boll bei einer Pressekonferenz im Deutschen Haus als deutscher Fahnenträger für die Eröffnungsfeier vorgestellt worden.

[url_preview orientation=“right“ newtab=“true“]https://logistik-aktuell.com/2016/05/19/logistik-olympiamannschaft-rio-2016/[/url_preview]

Seit vielen Monaten war das Team von
DB SCHENKERsportsevents vor Ort in Rio de Janeiro um das „Wohnzimmer der Athleten“ umzusetzen. Die Logistiker übernahmen nicht nur den Transport der gesamten Ausstattung per See- oder Luftweg, sondern kümmerten sich auch um die Zollabfertigung, Verpackung und Sicherheitsfragen. Die reibungslosen logistischen Prozesse sorgten dafür, dass von den Hängematten in den Lounges über die hauseigene Kaffebar bis hin zur Backstraße, die im Deutschen Haus täglich für frische Brötchen sorgen wird, alles rechtzeitig in Rio ankam. Mehr als 7.000 Weinflaschen, 2.000 Sektflaschen, neunzig 50-Liter-Fässer Bier sind für das leibliche Wohl verschifft worden.

About the Author

Logistik Aktuell