Sie ist eines der Aushängeschilder der Deutschen Paralympischen Mannschaft und gewann im Zeitfahren die Silbermedaille: Radsportlerin Denise Schindler. Ihre Räder holte DB SCHENKERsportsevents direkt bei ihr zu Hause ab.

[testimonial id=“3944″]

 Paralympische Weltmeisterin auf Medaillenjagd

Bei den Paralympics geht Denise Schindler bei drei Rennen an den Start. Vergangene Woche wurde sie als Favoritin über 3.000 Meter auf der Bahn disqualifiziert. Beim Zeitfahren auf der Straße gelang ihr mit der Silbermedaille ein überraschender Coup. Morgen tritt sie beim paralympischen Straßenrennen an.

Als Kind wurde die heute 30-Jährige bei einem Straßenbahnunfall schwer verletzt, in dessen Folge ihr rechter Unterschenkel amputiert sowie der linke Knöchel versteift werden mussten. Dennoch legte Schindler eine Sport-Karriere auf Weltklasseniveau hin – und die Ambitionen für Brasilien sind riesig.

Vor den Paralympics hatte Schindler nervenaufreibende Rennen prognostiziert und eine Medaille als Ziel für Rio 2016 ausgegeben. Nach ihrem unerwarteten Erfolg im Zeitfahren war sie dennoch fassungslos.

„Wie habe ich das denn gemacht? Nach dem Drama auf der Bahn ist das jetzt ein Geschenk für mich. Das ist die Erlösung“, sagte Schindler mit Tränen in den Augen.

Beim Transport ihrer Fahrräder setzt die Weltmeisterin, wie die gesamte Deutsche Paralympische Mannschaft Rio 2016, auf DB SCHENKERsportsevents .

[selectivetweet float=“left“]#RoadtoRio: All-Inklusive-Service für Mission @Paralympics. DB #Schenker liefert Medaillenräder von Tür zu Tür. @DBS_NPC #WirfuerD !!!Link!!![/selectivetweet]

 Carbonräder direkt von daheim ins Paralympische Dorf

„Ich habe drei bis vier Fahrräder im Gepäck. Da muss logistisch einiges geleistet werden, damit die hochsensiblen Teile wie die Rahmen aus Carbon und die Laufräder ganz bleiben. Das muss alles entsprechend verpackt und transportiert werden. Ein komplettes Rad hat schließlich einen Wert von ca. 15.000 Euro.“

Für die Medaillenmission hat DB SCHENKERsportsevents einen ganz besonderen „door to door“-Service zur Verfügung gestellt. Die Ausrüstung der Paracyclerin wurde bereits im August bei Schindler zu Hause abgeholt und direkt ins Paralympische Dorf in Rio de Janeiro geliefert.

„Alles hat reibungslos funktioniert, und seit Anfang September konnte ich vor Ort auf den Straßen Rios und im Velodrom trainieren,“ freut sich die deutsche Goldhoffnung über das All-Inclusive-Paket der Logistikexperten.

About the Author

Logistik Aktuell